Liberale Rechtstagung 2018

7. bis 9. Dezember
Theodor Heuss Akademie, Gummersbach
 
Die Idee der Liberalen Rechtstagung
  • Die LRT ist die zentrale Jahresveranstaltung des Fachkreises Recht. Sie ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen VSA und der Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach.
  • Die LRT findet einmal jährlich zu einem aktuellen rechtlichen Thema statt. Sie richtet sich an interessierte Juristinnen und Juristen aus allen Tätigkeitsfeldern (Studium, Universität, Referendariat, Anwaltschaft, Unternehmen, Justiz etc.), egal ob aktuelle oder ehemalige Stipendiaten der FNF oder Dritte. Diese sind eingeladen, passende Beitragsthemen auszuwählen, vorzuschlagen und bei Auswahl mit schriftlicher Ausarbeitung im Tagungsband und mündlichem Vortrag auf der Tagung zu präsentieren.

 

Bringe Deine Karriere voran – Jetzt!
  • Die LRT bietet Dir eine großartige Chance, bereits während des Studiums oder als Berufstätiger Kontakte zu treffen und mit Deinem eigenen Paper auf Dich aufmerksam zu machen
  • Die LRT richtet sich an interessierte Juristinnen und Juristen aus allen Tätigkeitsfeldern und Ausbildungsstufen.
  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne Paper sind als Gäste herzlich willkommen.

 

Publiziere und präsentiere Dein Paper
  • Gewinne Auszeichnungen für den besten Beitrag sowie den besten Vortrag.
  • Veröffentliche Deinen Beitrag im Tagungsband.
  • Triff exklusive Kontakte herausragender Arbeitgeber auf der Karrieremesse.
  • Setze Dich mit politischen Fragen auseinander.
  • Eine Mitgliedschaft im VSA ist keine Voraussetzung zur Teilnahme.

 

Reiche einen Vorschlag ein und beachte die verbindlichen Vorgaben 
  • Interessierte bitten wir dieses Jahr um die Einreichung von Vorschlägen für Beiträge zum Thema „Digitalisierung – Rechtsfragen rund um die digitale Transformation der Gesellschaft“. Dies umfasst beispielsweise die Bereiche autonomes Fahren, eGovernment, Blockchain (z.B. Kryptowährungen), künstliche Intelligenz (KI) und Robotik, Smart Home, Smart Factory und Arbeit 4.0, Smart Contracts/Legal Tech usw.
  • Bewerbungen können an folgende E-Mail-Adresse gerichtet werden: fachkreis-recht@vsa-freiheit.org.
  • Jeder Bewerbung soll eine kurze inhaltliche Skizze/ein kurzes Exposee (max. 2.000 Zeichen mit Leerzeichen) sowie ein kurzes Curriculum Vitae (ca. 500 Zeichen mit Leerzeichen) beigefügt sein.
  • Voraussetzung für die Annahme ist neben der inhaltlichen Qualität des Vorschlags, dass der in Aussicht gestellte Beitrag nicht bereits anderenorts publiziert worden ist und zugesichert wird, dass Beitrag und Präsentation unbedingt termingerecht eingereicht werden (die Ausrichter behalten sich vor, verspätet eingereichte Beiträge abzulehnen). Die max. Länge des Beitrags, der wissenschaftlichen Standards genügen muss, darf – unter verpflichtender Verwendung der bereitgestellten Word-Vorlage – 40.000 Zeichen (mit Leerzeichen; inkl. Literaturverzeichnis und Zusammenfassung) nicht überschreiten. Die Zitier- und Formatvorgaben sind einzuhalten. Die Vorlage wird mit Benachrichtigung über die Annahme im Juni online gestellt.

 

Eine Veranstaltung des VSA in Kooperation mit der Theodor Heuss Akademie, Gummersbach

Call for Papers

Digitalisierung: Rechtsfragen rund
um die digitale Transformation der Gesellschaft
 
Organisation & Ablauf
  • 1. April: Eröffnung des Call for Papers
  • 15. Mai: Einsendeschluss für die Bewerbungen
  • 1. Juni: Benachrichtigung über die Annahme der Themen
  • 15. August: Abgabeschluss für die ausformulierten Beiträge
  • 15. September: Abgabeschluss für die Präsentationen
  • 8. Dezember: Tagung 

 

Der ausführliche Call-for-Papers mit allen Informationen steht hier zum Download bereit: Call-for-Papers 2018

Fragen zu Ablauf und Inhalt können an fachkreis-recht@vsa-freiheit.org gerichtet werden.

Vor der Tagung werden die Beiträge gesichtet und – ggf. nach Durchführung der notwendigen Korrekturen durch die Verfasser – in einem Tagungsband veröffentlicht. Dieser wird zur Tagung vorliegen und an die Teilnehmer verteilt. Natürlich ist auch die rein passive Teilnahme an der Veranstaltung inkl. Teilhabe an den Diskussionen möglich.

Politische Themenveranstaltungen zu interessanten liberalen Fragestellungen an Freitag- und Samstagabend runden die Tagung ab. Zudem wird in der Mittagspause am Samstag eine Karrieremesse stattfinden, die Studierende mit potentiellen Arbeitgebern (bspw. Kanzleien) zusammenbringt.

Eine Mitgliedschaft im VSA ist keine Voraussetzung zur Teilnahme.

 

 

Teilnahme als Gast

Anmeldung ab Juni möglich

Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne Paper können als Gäste an der Liberalen Rechtstagung teilnehmen. Die Anmeldung über den zentralen Shop der FNF wird voraussichtlich im Juni freigeschaltet.