Ballseminar 2018: Zukunft der Banken

Zukunft der Banken, Banken der Zukunft – Fintech, Blockchain, Kryptowährung

Wie der technologische Wandel ein Geschäftsfeld verändert und neuen Akteuren vielfältige Chancen ermöglicht

8. bis 10 Juni 2018 in Frankfurt am Main

VSA in Kooperation mit dem Regionalbüro Wiesbaden der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNF) und Stipendiaten der FNF

 

 

Das Thema:

Als die Finanzkrise vor rund zehn Jahren die Welt erschütterte und die Börsenwerte der Banken pulverisierte, sahen viele Journalisten und Experten bereits das Ende der Banken gekommen; Forderungen nach Zerschlagung und Verstaatlichung hatten plötzlich wieder Konjunktur. Eine darauffolgende Re-Regulierung veränderte zwar die Arbeitsbedingungen der Banken, doch im Großen und Ganzen schienen sie Verwerfungen glimpflich überstanden zu haben.

Heute, zehn Jahre später, scheint ein noch größeres Gespenst umherzugehen: die Digitalisierung; jetzt geht es nicht mehr nur um das Überleben einzelner Banken, sondern um die zukünftige Gestaltung eines ganzen Geschäftsfeldes mit all seinen Strukturen, Prozessen und Gewohnheiten. Anders als noch vor wenigen Jahren ist diesmal jedoch nicht der Gesetzgeber, sondern der technologische Wandel die zentrale Triebfeder für Veränderungen: Fintechs greifen die einst mächtigen großen Geldhäuser auf ihren Geschäftsfeldern an; die Blockchain ist in aller Munde und verspricht nicht weniger als eine Revolution der Koordination von Tausch und Handel; und Kryptowährungen wie Bitcoin faszinieren inzwischen nicht mehr nur Freaks und Kriminelle. Kurzum, es mehren sich die Anzeichen, dass ein technologischer Wandel das Geschäftsfeld der Banken grundlegend verändert, neuen Akteuren große Chancen bietet und damit die Frage aufwirft, wie wir uns die Zukunft dieses Geschäftsfelds vorzustellen haben. Diese Frage ist von großer gesellschaftlicher Relevanz, da Banken im Besonderen und der Finanzsektor im Allgemeinen eine elementare Rolle in unserem Wirtschaftssystem spielen.

Das Seminar startet am Freitagabend mit einer Einführung in das Thema. Hier sollen grundlegende Fragen geklärt werden: Warum gibt es eigentlich Banken? Wie agieren sie heute? Und wie sollten sie idealerweise agieren, um die Stabilität des Finanzsystems insgesamt zu stärken? Der Samstag beginnt dann mit einer Einführung in die Themen Blockchain und Kryptowährung. Viele führen diese Begriffe im Munde, doch nur wenige wissen, worum es sich dabei tatsächlich handelt. Im Anschluss daran findet das Symposium des Seminars statt: Zukunft der Banken, Banken der Zukunft – Wohin entwickelt sich die Finanzindustrie? Das Symposium führt die einzelnen Stränge des Seminars zusammen und diskutiert die zentrale Fragestellung mit hochkarätigen Gästen. Der Samstagnachmittag steht dann ganz im Zeichen der Fintechs. Nachdem zunächst in einer Keynote die Frage geklärt wird, wie die Fintech-Szene die Finanzbranche in Deutschland derzeit verändert, haben die Teilnehmer des Seminars ausreichend Gelegenheit, selbst in einen persönlichen Austausch mit ausgewählten Fintechs zu treten. Am Sonntagmorgen rückt dann zunächst die Regulierung in den Fokus und es wird geklärt, ob diese das Potential hat, den Fortschritt zu hemmen; schließlich könnten gerade die Newcomer der Branche unter Hürden und Vorgaben leiden. Zum Abschluss wagen wir dann noch einen Blick über den Tellerrand des Finanzsektors hinaus und gehen der Frage nach, welche Funktion die Blockchain außerdem haben und ob sich die Verheißung einer durch sie begünstigten Demokratisierung der Wirtschaft bewahrheiten könnte.

 

 

Das (vorläufige) Programm: 

Freitag, 8. Juni 2018

bis 18:00 Uhr: Anreise

19:00 bis 19:30 Uhr: Begrüßung

Patrick Walz, FNF Regionalbüro Wiesbaden

Christian Huß, VSA e.V.

 

19:30 bis 21:30 Uhr Der Wert der Banken für die Gesellschaft – Warum gibt es Banken und welche Funktion üben sie in unserem Wirtschaftssystem aus?

Prof. Dr. Gunther Schnabl, Institute for Economic Policy an der Universität Leipzig (angefragt)

 

ab 22:00 Uhr: Gemeinsamer Ausklang des Tages

 

Samstag, 9. Juni 2018

9:00 bis 10:30 Uhr: Revolution durch die soziale Währung? Was wir von der Blockchain außerdem erwarten können.

Professor Dr. Dirk Helbing, Computational Social Sciences, Universität Zürich (Zusage)

 

10:30 bis 11:00 Uhr: Kaffeepause

 

11:00 bis 12:45: Symposium: Zukunft der Banken, Banken der Zukunft – Wohin entwickelt sich die Finanzindustrie?

Begrüßung und Einführung

Christian Huß, Geschäftsführer des VSA

Symposium:

Florian Toncar, MdB

Professor Dr. Jürgen Moormann, Frankfurt School of Finance and Management

Dr. Matthaeus Sielecki, Director, Digital Product Development, Deutsche Bank AG

Vertreter eines Fintechs

Moderation: n.n.

 

ab 13:00 Uhr: Get-Together & Mittagsimbiss

 

14:30 bis 17:30: Die Veränderung hautnah erleben – get in touch with fintechs

Begrüßung und Einführung

Michael Schaich, Initiative Entrepreneurship der Stipendiaten der FNF

Keynote: Wie verändert die Fintech-Szene die Finanzbranche in Deutschland?

Jochen Siegert, Unternehmer und Advisor (angefragt)

ab 16:00 Uhr: Meet and mingle with fintechs

 

Sechs fintechs aus den Bereichen Bitcoin, Banking und sonstiges stellen sich vor.

18:00 Uhr: Ende des Seminartages

 

Sonntag, 10. Juni 2018

9:00 bis 10:30 Uhr: Die Blockchain ist keine Kryptowährung – Aber was ist sie dann und warum sollte uns das interessieren?

Dr. Christian Sillaber, Senior Researcher University of Innsbruck, Senior Fellow Zicklin Center at Wharton School (Zusage)

 

10:30 bis 11:00 Uhr: Kaffeepause

 

11:00 bis 12:30 Uhr: Und täglich grüßt der Regulierer – Regulierung als Hemmnis des Fortschritts?

Dr. Nikolas Guggenberger LL.M. (Stanford), Assistant Professor, University of Münster School of Law, Affiliate, Berkman Klein Center for Internet & Society, Harvard University

 

13:00 bis 14:00 Uhr: Abschlussrunde und Feedback  

 

14:00 Uhr: Seminarende

Anmeldung

Der Link zur Anmeldung wird im Laufe des März 2018 hier online gestellt.

HIER geht es zur Veranstaltung bei Facebook.